Ajna Chakra

Ajna Chakra, Symbole und Aktivierung

Ajna ist Sanskrit und bedeutet „zu wissen“ oder „zu folgen“. Das Ajna Chakra liegt in Höhe des Punktes zwischen den Augenbrauen dem sogenannten dritten Auge. Auf Höhe der Augen liegt das Mittelhirn mit verschiedenen Basisfunktionen. Oft wird das Chakra verbunden mit der Zirbeldrüse (Epiphyse), die den Schlaf- Wachrhythmus über das Hormon Melatonin reguliert. Direkt hinter …

Ajna Chakra, Symbole und Aktivierung Weiter lesen »

Stundenaufbau Mondgruß

Der Mondgruß, Stundenaufbau

Wenn Sie eine Idee für den Stundenaufbau Ihres nächsten Kurses suchen, werden Sie hier fündig. Der Mondgruß eignet sich als Thema für einen Yoga-Kurs mit 8 Terminen. Das Bild zeigt den Mondgruß. IN (inhale) bedeutet beim Einatmen in die Haltung gehen, EX (exhale) beim Ausatmen in die Haltung wechseln. Im Folgenden wird ein möglicher Stundenaufbau …

Der Mondgruß, Stundenaufbau Weiter lesen »

Bandhas Kundalini

Die Kunst der Bandhas

Wer sich schon länger mit Yoga beschäftigt, stößt über kurz oder lang über die Bandhas. Iyengar schreibt in seinem Buch „Licht auf Pranayama“: „Ohne das Setzen der Bandhas stört die Übung des Pranayama den Fluss der Energie und schadet dem Nervensystem. (…) Jalandhara, Uddhiyana und Mula Bandha sind unentbehrlich für Pranayama. Sie helfen dabei, die …

Die Kunst der Bandhas Weiter lesen »

Bhagavad Gita

Yoga-Philosophie im Unterricht: Die Bhagavad Gita

Bhagavad Gita heißt übersetzt „Der Gesang Gottes“. Sie ist Teil des großen Epos Mahabharata. Sie beschreibt den inneren Zwiespalt des jungen Kriegers Arjuna. Arjuna will für das Gute kämpfen, aber als er auf dem Schlachtfeld steht, sieht er sich seinen engsten Verwandten und Lehrern gegenüber. Er ist wie gelähmt und kann nicht kämpfen. Verzweifelt bittet …

Yoga-Philosophie im Unterricht: Die Bhagavad Gita Weiter lesen »

Vagusnerv

Der Vagusnerv als das Tor zur Entspannung

Der Vagusnerv führt sein Eigenleben in Deinem Körper, ohne dass Du daran viel ändern kannst. Er ist Teil des autonomen Nervensystems. Das Nervensystem wird durch Stress und Entspannung beeinflusst. Wenn Du im Stress bist, dann feuert der erregende Nervenstrang (Sympathikus). Dagegen flackert der beruhigende Vagusnerv kaum. Medizinisch ausgedrückt ist der Tonus des Sympathikus hoch, der …

Der Vagusnerv als das Tor zur Entspannung Weiter lesen »

Parasympathikus

Der Parasympathikus sorgt für Ruhe im Organismus

Der Parasympathikus wird in den nächsten Jahren noch richtig Karriere machen, da bin ich mir ganz sicher. In der stressigen Zeit brauchen wir einen guten Freund, der für Erholung sorgt. Der Parasympathikus macht seinem Namen alle Ehre, denn er liegt neben (griechisch para = neben) dem Sympathikus. Während der Sympathikus auf den Körper leistungsfördernd wirkt, …

Der Parasympathikus sorgt für Ruhe im Organismus Weiter lesen »

Amygdala Stress

Wie Sie die Amygdala besänftigen

Bei einer Depression ist die Amygdala besonders aktiv, das zeigen Hirnscans. Wissenschaftler vermuten sogar, dass anhand der Aktivität der Amygdala vorausgesagt werden, wie hoch das Risiko ist an einer Depression zu erkranken. Die Amygdala ist Teil des Limbischen Systems, das als Gefühlszentrum bekannt ist. Das Gefühlszentrum funktioniert wie eine Schaltzentrale, durch die alle Sinnesreize hindurchgeleitet …

Wie Sie die Amygdala besänftigen Weiter lesen »

Scroll to Top