AGB

Stand: 1.11.2022

1 Geltungsbereich

1.1 Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB) gelten für sämtliche vom Kunden bei der Yogaschule yoga8sam, Auf dem Frongrund 58, 64807 Dieburg (im Folgenden Yogaschule yoga8sam) gebuchten Präsenz- und Onlineveranstaltungen ohne (ständige) Präsenz vor Ort (im Folgenden zusammen Veranstaltungen), Einzeltrainings und Coachings (im Folgenden Coachings) sowie den Zugang zu Online-Selbstlernkursen (im Folgenden Selbstlernkurse).

1.2 Entgegenstehende oder abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen oder sonstige Einschränkungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, die Yogaschule yoga8sam hat diesen im Einzelfall vor Vertragsschluss ausdrücklich zugestimmt.

2 Begriffe

2.1 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist der Kunde bei jedem Vertrag, den er mit der Yogaschule yoga8sam zu einem Zweck schließt, der weder einer gewerblichen noch einer selbstständigen beruflichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden kann.

2.2 Unternehmer im Sinne dieser AGB ist der Kunde bei jedem Vertrag, den er mit der Yogaschule yoga8sam zu einem Zweck schließt, der einer gewerblichen und / oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden kann.

2.3 Kunden sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

2.4 Präsenzveranstaltungen sind Veranstaltungen, die von der Yogaschule yoga8sam unter ständiger Präsenz des Kunden vor Ort durchgeführt werden.

2.5 Onlineveranstaltungen sind Veranstaltungen, die von der Yogaschule yoga8sam ohne (ständige) Präsenz der Kunden vor Ort und / oder über das Internet durchgeführt werden.

2.6 Im Rahmen von Selbstlernkursen werden digitale Inhalte von der Yogaschule yoga8sam zur Verfügung gestellt. Eine Interaktion mit dem Kunden – ob vor Ort oder über das Internet – findet nicht statt.

3 Vertragsschluss

3.1 Veranstaltungen und Selbstlernkurse können vom Kunden über die Webseite www.yoga8sam.de gebucht werden. Die Webseite steht in deutscher Sprache zur Verfügung.

3.2 Die Darstellung der Leistungen auf der Webseite stellt kein rechtlich bindendes Angebot der Yogaschule yoga8sam an den Kunden dar. Erst der Kunde gibt nach Eingabe der erforderlichen Daten und durch Klicken des Buttons „Zahlungspflichtig buchen“ im abschließenden Schritt des Buchungsvorgangs ein rechtlich verbindliches Angebot in Bezug auf die ausgewählte Veranstaltung bzw. den ausgewählten Selbstlernkurs gegenüber der Yogaschule yoga8sam ab.

3.3 Der Kunde kann alle Eingaben vor der verbindlichen Buchung laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Alle Eingaben werden insbesondere vor der verbindlichen Buchung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels den üblichen Tastatur- und Mausfunktionen vom Kunden korrigiert werden.

3.4 Die Yogaschule yoga8sam speichert die Buchung und sendet dem Kunden eine Bestätigung über den Eingang der Buchung zusammen mit den aktuellen AGB zu. Ein Vertrag über die gebuchte Veranstaltung kommt jedoch erst dann zustande, wenn die Buchung durch die Yogaschule yoga8sam nach Prüfung der vorhandenen Kapazität und Durchführbarkeit der Veranstaltung ausdrücklich bestätigt wird. Die Buchungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Ein Vertrag über den gebuchten Selbstlernkurs kommt durch Leistungserbringung zustande.

3.5 Übersteigt die Anzahl der Buchungen die vorhandenen Kapazitäten, werden die Buchungen gemäß ihres Eingangs bei der Yogaschule yoga8sam auf eine Warteliste gesetzt und rücken bei frei werdender Kapazität nach. Kann eine Buchung nicht berücksichtigt werden, wird der Kunde hierüber unverzüglich entsprechend informiert.

3.6 Der Vertragstext einschließlich der im Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen AGB wird von der Yogaschule yoga8sam nicht gespeichert und ist dem Kunden daher in dieser Fassung nach Vertragsschluss nicht mehr zugänglich. Der Kunde hat jedoch die Möglichkeit, die AGB im Rahmen des Buchungsvorgangs abzurufen und in wiedergabefähiger Form zu speichern.

3.7 Im Falle der Buchung per Telefon, Telefax, E-Mail oder Post gibt der Kunde ein verbindliches Angebot durch die vollständige Mitteilung der von der Yogaschule yoga8sam benötigten Informationen ab. Die Yogaschule yoga8sam speichert die Buchung des Kunden und sendet diesem eine Bestätigung über den Eingang seiner Buchung zusammen mit den aktuellen AGB zu. Der Vertrag zwischen der Yogaschule yoga8sam und dem Kunden kommt bei Veranstaltungen mit der ausdrücklichen Bestätigung durch die Yogaschule yoga8sam und bei Selbstlernkursen durch die erste Erfüllungshandlung zustande.

4 Vertragsgegenstand

4.1 Der Vertragsgegenstand ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung der jeweiligen Veranstaltung bzw. des jeweiligen Selbstlernkurses.

4.2 Bei Präsenzveranstaltungen ist der Kunde selbst für die Anreise zum Veranstaltungsort verantwortlich. Für die Teilnahme an einer Onlineveranstaltung und den Zugang zu den Selbstlernkurse benötigt der Kunde einen Computer mit Zugang zum Internet. Die Kosten hierfür trägt der Kunde. Vor Beginn einer Onlineveranstaltung bzw. für den Zugang zu den Selbstlernkursen werden dem Kunden die Zugangsdaten rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

5 Widerrufsbelehrung für Verbraucher

5.1 Widerrufsrecht für Verbraucher im Rahmen der Buchung von
Präsenzveranstaltungen, Onlineveranstaltungen ohne (ständige) Präsenz vor Ort
sowie beim Zugang zu Selbstlernkurse

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Yogaschule yoga8sam, Auf dem Frongrund 58, 64807 Dieburg, Tel: 06071 5752, E-Mail: info@yoga8sam.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster- Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

5.1.1 Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung Ihres Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

5.1.2 Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

Yogaschule yoga8sam
Auf dem Frongrund 58
64807 Dieburg
Tel: 06071 5752
E-Mail: info@yoga8sam.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*)
abgeschlossenen Vertrag über             _________________________________
Bestellt am (*)/erhalten am (*)            _________________________________
Name des/der Verbraucher(s)             _________________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s)             _________________________________
Unterschrift des/der Verbraucher(s)
(nur bei Mitteilung auf Papier)            _________________________________
Datum                                                 _________________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

6 Vergütung und Zahlungsbedingungen

6.1 Die Höhe der Vergütung richtet sich nach Art und Dauer der jeweiligen Veranstaltung.

6.2 Die Vergütung ist nach Zustandekommen des Vertrags über die Veranstaltung nach Erhalt der jeweiligen Rechnung zu den in der Rechnung genannten Zahlungsmodalitäten zu zahlen.

7 Rücktritt und Umbuchung

Für alle Veranstaltungen muss eine Stornierung schriftlich erfolgen. Die Höhe der Stornierungsgebühr hängt vom Zeitpunkt ab:

  • Ab Anmeldung gilt für eine Stornierung eine Stornierungsgebühr von 35 €.
  • Ab zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung erhöht sich diese auf 80% der Teilnahmegebühr.
  • Danach ist die komplette Teilnahmegebühr nicht mehr erstattungsfähig.
  • Nach Beginn der Veranstaltung ist keine Stornierung mehr möglich.

Sofern eine Umbuchung möglich ist, kann diese gegen eine Gebühr von 35 € pro Person durchgeführt werden. Eine Umbuchung liegt nur dann vor, wenn mit dem Umbuchungswunsch gleichzeitig der neue Teilnahmetermin vertraglich festgelegt wird, ansonsten handelt es sich um eine Stornierung. Eine Umbuchung ist nur in Rücksprache mit der Yogaschule yoga8sam möglich. Ein Anspruch hierauf besteht nicht.

Bei Einzelunterricht und Coachings ist eine mündliche Terminänderung bis 24 Stunden vor dem Termin möglich. Danach behält sich die Yogaschule yoga8sam vor, das vereinbarte Honorar in voller Höhe zu berechnen.

8 Anpassung und Absage von Veranstaltungen

8.1 Die Yogaschule yoga8sam behält sich das Recht vor, die Dauer sowie die Inhalte der Veranstaltungen geringfügig anzupassen. In diesem Fall ist die Yogaschule yoga8sam bemüht, notwendige Änderungen rechtzeitig mitzuteilen. Ein Wechsel der Dozenten berechtigt nicht zum Rücktritt vom Vertrag.

8.2 Die Yogaschule yoga8sam behält sich das Recht vor, Veranstaltungen bei höherer Gewalt kurzfristig und jederzeit auch noch am Tag der Veranstaltung oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl bis spätestens 4 Werktage vor Beginn der Veranstaltung abzusagen. Bereits gezahlte Vergütung wird, sofern die ausgefallene Veranstaltung nicht nachgeholt wird, zurückerstattet. Ein weitergehender Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen, soweit der Yogaschule yoga8sam weder vorsätzliches noch grob fahrlässiges Verhalten zur Last fällt.

8.3 Die Yogaschule yoga8sam behält sich das Recht vor, Präsenzveranstaltungen bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände (z.B. Gesundheitsgefährdung durch Pandemie) als Onlineveranstaltungen ohne (ständige) Präsenz vor Ort durchzuführen. Die Teilnehmer werden hierüber rechtzeitig informiert und erhalten die notwendigen Informationen. Diese Anpassung einer Veranstaltung berechtigt den Kunden nicht zum Rücktritt vom Vertrag.

8.4 Die Yogaschule yoga8sam behält sich ferner das Recht vor, die Durchführung einer Vor-Ort-Veranstaltung von den jeweils geltenden Verordnungen zur Bekämpfung des Infektionsgeschehens abhängig zu machen. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf das Erfordernis eines Test-, Genesenen- oder Impfnachweises, der bei Besuch der Veranstaltung vorzuzeigen ist. Über solche Erfordernisse zur Teilnahme an einer Präsenzveranstaltung werden die Teilnehmer rechtzeitig informiert. Insbesondere resultiert aus diesem Erfordernis kein Anspruch auf eine Online Übertragung der Veranstaltung. Diese Anpassung einer Veranstaltung berechtigt den Kunden nicht zum Rücktritt vom Vertrag. Die Nichteinhaltung dieses Erfordernisses stellt einen wichtigen Grund im Sinne von Ziffer 9.1 dieser allgemeinen Geschäftsbedingung dar.

8.5 Die der Yogaschule yoga8sam zustehende Vergütung bleibt im Falle einer Anpassung unverändert. Dem Kunden bleibt jedoch der Nachweis offen, die durch die Anpassung der Veranstaltung bei ihm entstehenden Kosten (insbesondere für den Internetzugang) seien wesentlich höher als diejenigen bei unveränderter Durchführung der Veranstaltung (insbesondere Fahrtkosten).

9 Ausschluss von einer Veranstaltung

9.1 Die Yogaschule yoga8sam ist berechtigt, Kunden aus wichtigem Grund von der (weiteren) Teilnahme an einer Veranstaltung auszuschließen.

9.2 Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Kunde die Veranstaltung stört, gegen die Hausordnung verstößt oder die Vergütung nicht entrichtet.

9.3 Im Falle des berechtigten Ausschlusses des Kunden besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bereits gezahlter Vergütung.

9.4 Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen behält sich die Yogaschule yoga8sam im Falle eines berechtigten Ausschlusses ausdrücklich vor.

10 Haftung

10.1 Die Teilnahme an den Kursen der Yogaschule Yoga8sam erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Teilnehmer mit schweren behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankungen sind von den Kursen ausgeschlossen. Sollte eine Krankheit erst nach der Anmeldung auftreten, ist der Teilnehmer verpflichtet, der Kursleitung dies anzuzeigen, und kann erst nach Genesung wieder an dem Kurs teilnehmen. Die Einhaltung dieser Regeln obliegt dem Teilnehmer. Bei offensichtlichen Erkrankungen kann die Kursleitung den Teilnehmer bis zur Genesung von der weiteren Teilnahme an dem Kurs ausschließen.

10.2       Der Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Veranstalter in demselben Umfang.

11 Datenschutz

11.1 Die Daten des Kunden werden ausschließlich zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses verwendet. Alle Daten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes gespeichert, verarbeitet und entsprechend der gesetzlichen Fristen gelöscht.

11.2 Der Kunde hat jederzeit das Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Widerspruch und Datenübertragbarkeit der über ihn gespeicherten Daten.

11.3 Im Übrigen wird auf die hier zu findende Datenschutzerklärung verwiesen.

12 Urheberrecht

Sämtliche von der Yogaschule yoga8sam an den Kunden ausgehändigte oder zur Einsicht bereitgehaltene Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne die Einwilligung der Yogaschule yoga8sam bearbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder in sonstiger Weise wirtschaftlich verwertet werden.

13 Schlussvorschriften

13.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Von dieser Regelung unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

13.2 Vertragssprache ist deutsch.

13.3 Gerichtsstand gegenüber Kaufleuten ist Dieburg.

Scroll to Top