Geschichte Yoga

Die Geschichte und Philosophie des Yoga

Yoga hat eine sehr lange Geschichte. Wer Yoga übt, merkt schon bald, das da noch mehr dahinter steckt muss als nur die Bewegung des Körpers. Nicht umsonst ist Yoga so beliebt und hat sich so weit verbreitet. Yoga ist nicht einfach nur Gymnastik. Der Körperübungen haben ein anderes Ziel. Das ist nach der Stunde zu spüren. Man fühlt sich ausgeglichen und entspannt.

Doch was ist das Ziel des Yoga? Wer das wissen möchte, muss weit in die Vergangenheit zurückgehen. Die Geschichte des Yoga führt uns bis in das Jahr 2800 v. Chr. Damals entstand die Indus-Kultur, die sich entlang des Indus-Tals ausgebreitet hatte. Sie gilt als eine der frühesten städtischen Zivilisationen. An den Ausgrabungsstädten fand man Siegel aus Ton. Manche davon stellen Menschen in Körperhaltungen dar, die den Yogahaltungen ähneln. Sind sie vielleicht Relikte einer Yogapraxis, die es schon vor 5000 Jahren gab? Die Wissenschaftler können dies nicht beantworten, da bisher die Schriftzeichen nicht entziffert werden können, die dies vielleicht belegen könnten. So bleibt es reine Spekulation.

Yoga Philosophie

Doch die Geschichte lehrt uns, dass Yoga ursprüngliche eine Philosophie war. Es war keine Körperertüchtigung, wie wir es heute vermuten würden, sondern eine Geisteswissenschaft. Sie war eine der sechs indischen Philosophien (Darshanas). Es gibt unzählige philosophische Schriften, die uns überliefert sind. Zu den wichtigsten gehören die zwölf Upanishaden (800 – 200 v.Chr.), die Bhagavad Gita (500-200 v.Chr.) und das Yoga Sutra des Patanjali (200-300 n. Chr.). Die Philosophie des Yoga wir in verschiedene Epochen eingeteilt. Zum Vorklassischen Yoga gehört die Philosophie des Samkhya. Die Yoga Sutras des Patanjali kennzeichnen das Klassische Yoga. Die Bhagavad Gita ist die Vorreiterin des Vedanta, das im frühen Mittelalter zur Blüte kommt. Im späten Mittelalter entsteht das Hatha Yoga, das sich bis heute fortgesetzt hat.

Nur wer die Weisheiten studiert, kann den tiefen Sinn des Yoga verstehen. Dann erhält auch die Praxis mehr Fundament. Noch heute geben die alten Schriften aktuelle Antworten auf die wesentlichen Fragen des Lebens. Wo komme ich her? Wo gehe ich hin? Was ist der Sinn des Lebens? Nach welcher Moral soll ich leben? Daher ist Yoga-Philosophie ein wichtiger Bestandteil im Unterricht.

Scroll to Top