Kontraindikationen Yoga

Unsere Yogakurse richten sich an gesunde Teilnehmer. Teilnehmer mit akuten behandlungsbedürftigen Krankheiten, denen nicht ärztlicherseits bestätigt wurde, dass eine Teilnahme unbedenklich ist, sind von den Kursen ausgeschlossen. Sollte eine Krankheit erst nach der Anmeldung auftreten, ist der Teilnehmer verpflichtet, der Kursleitung dies anzuzeigen, und kann erst nach Genesung wieder an dem Kurs teilnehmen. Die Einhaltung dieser Regeln obliegt dem Teilnehmer. Bei offensichtlichen Erkrankungen kann die Kursleitung den Teilnehmer bis zur Genesung von der weiteren Teilnahme an dem Kurs ausschließen.

Es gibt einige chronische Erkrankungen, bei denen Yoga von Ärzten und Therapeuten empfohlen wird. Dazu gehören z.B. Bluthochdruck, Rückenschmerzen, Arthrose, Beschwerden der Gelenke oder auch Angststörungen. Wenn Sie chronisch erkrankt sind, sollten Sie die Meinung Ihres Arztes oder Therapeuten zu Rate zu ziehen. Fragen Sie Ihren Arzt, ob es gesundheitsförderlich ist, dass Sie Yoga üben. Lassen Sie sich konkret zeigen, welche Übungen Sie vermeiden sollten. Bitte teilen Sie uns unbedingt vor dem Kurs diese Einschränkungen mit, damit wir Sie entsprechend anleiten können.

Bei einer Schwangerschaft empfehlen wir Ihnen einen speziellen Yoga-Kurs für Schwangere zu besuchen.

Scroll to Top